Pirnaer Klinikum Vorreiter für Telemedizin

Als Vorreiter auf dem Gebiet der Telemedizin unter den Krankenhäusern im Freistaat hat das HELIOS Klinikum Pirna das sogenannte Förderprojekt “Cardio-Angel” umgesetzt. “Es handelt sich dabei um ein komplexes technisches System, mit dem es künftig besser möglich sein wird, Herzinfarktpatienten nach einem Rettungsdiensteinsatz mit geringstem Zeitverlust gezielt medizinisch zu behandeln”, erläutert Abgeordneter Oliver Wehner, nachdem er mit Klinikchefin Frau Dr. Katrin Möller die Anlage auf ihre Praxistauglichkeit geprüft hat.
Im Freistaat Sachsen stehen bis 2019 insgesamt 28 Mio. Euro für teilnehmende Krankenhäuser zur Verfügung. “Das Helios Klinikum Pirna wird davon 240.000 Euro für die Umsetzung des Programms erhalten”, zeigt sich Geschäftsführerin Frau Dr. Möller zufrieden. Als Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion wünscht sich Oliver Wehner von Pirna ausgehend eine flächendeckende Etablierung des Telemedizinnetzwerks im ganzen Land.

Abgeordneter Oliver Wehner und Helios-Klinikleiterin Dr. Katrin Möller am Rettungswagen mit der neuesten telemedizinischen Technik Abgeordneter Oliver Wehner und Helios-Klinikleiterin Dr. Katrin Möller in der Cardio-Angel Zentrale der Notfallstation in Pirna