30.000 € für Kita “Johanniskäfer”

Gemeinsam mit CDU-Wahlkreisabgeordneten Oliver Wehner übergab Staatssekretär Dr. Fritz Jaeckel aus dem Sächsischen Umweltministerium einen Zuwendungsbescheid an den Bürgermeister der Gemeinde Bad Gottleuba – Berggießhübel, Thomas Mutze. Knapp 30.000 Euro fließen damit zur endgültigen Beseitigung der Schäden aus dem Juni-Hochwasser 2013 in die Kita „Johanniskäfer“ nach Langenhennersdorf. „Das Gebäude und das Außengelände wurden durch die starken Regenfälle im Juni letzten Jahres stark beschädigt. Durch die Aufnahme der Einrichtung in den Hochwasser-Wiederaufbauplan können Kinder und Erzieher die Kita nun wieder in vollem Umfang nutzen“, erläutert Oliver Wehner. „Unser Ziel ist es, dass die Beseitigung der Hochwasserschäden weiter zügig voranschreitet. Deshalb werden wir die Kommunen weiter bei der Abarbeitung der Wiederaufbaupläne unterstützen. Angesichts der immensen Schäden, die das Hochwasser auch im kommunalen Bereich angerichtet hat, ist dies für die Städte und Gemeinden keine leichte Aufgabe“, fügt Staatssekretär Dr. Jaeckel hinzu.
Der Freistaat Sachsen erhält aus dem Aufbauhilfefonds des Bundes und der Länder aktuell rund 1,8 Milliarden Euro für die Beseitigung der Schäden aus der Hochwasserkatastrophe vom Juni 2013. Etwa 1,2 Milliarden Euro hiervon sind für die Schadensbeseitigung bei den Kommunen vorgesehen.

Bürgermeister Thomas Mutze, Johanniter Vorstand Carsten Heerde, Abgeordneter Oliver Wehner und Staatssekretär Dr. Fritz Jaeckel bei der Förderbescheidübergabe in Langenhennersdorf