Abgeordneter und Enquete-Vorsitzender Oliver Wehner im Gespräch mit Johanniter-Regionalvorstand Carsten Herde

Unsere Pflege ist sicher – mit Pflegebedürftigen im Gespräch

Mit Johanniter-Regionalverbandsvorsitzenden Carsten Herde tauscht sich Abgeordneter Oliver Wehner im Johanniter Zentrum Heidenau/Dohna zur Arbeit der Enquete-Kommission Pflege des Sächsischen Landtages aus. „Sachsen ist das Bundesland mit der zweitältesten Bevölkerung in Deutschland. Termine in Pflegeeinrichtungen vor Ort schaffen wertvolle Eindrücke der Leistung unserer sächsischen Pflegelandschaft. Dafür suche ich auch direkte Gespräche mit Pflegebedürftigen. Unsere Aufgabe ist es, im Zuge der aktuellen Gesetzesänderungen im Pflegebereich Handlungsempfehlungen zu erarbeiten, die die Pflege in Sachsen weiterentwickeln und sichern“, erläutert Oliver Wehner, als Vorsitzender der Enquete-Kommision.

Weiter lesen
Abgeordneter Oliver Wehner bei der Siegerehrung im Kreispokalfinale des KFV SOE

Wehner übergibt Kreispokal

Die Nachwuchsfußballer des Landkreises spielten auf dem Gelände des TSV Graupa um den Kreispokal. Abgeordneter Oliver Wehner, selbst Spieler in der Mannschaft des 1. FC Landtag, übergab als Ehrengast bei der Siegerehrung den Pokal an die Sportler von Chemie Dohna. „Sport bringt Menschen zusammen und stärkt das gesellschaftliche Miteinander. Auch in der laufenden Haushaltsverhandlung setze ich mich für eine solide finanzielle Ausstattung der Ehrenamtlichen in unseren Sportvereinen ein“, so Oliver Wehner.

Weiter lesen
Abgeordneter und DRK-Vorsitzender Oliver Wehner bei der Eröffnung der neuen Kita "Regenbogen" im Pirnaer Ortsteil Graupa (© S.Mann )

Kinder beziehen neue Kita

Die Kinder der Kita „Regenbogen“ im Pirnaer Ortsteil Graupa beziehen ihr neues Gebäude. Als Träger der Einrichtung hat das Deutsche Rote Kreuz Pirna e.V. den Neubau maßgeblich mitgestaltet. „Beteiligung wird bei uns im DRK großgeschrieben – wir beteiligen auch bei diesem Projekt Kinder und Eltern, aber vor allem unsere Mitarbeiter und die Leitung der Einrichtung mit ihren Ideen.“, so DRK-Vorsitzender Oliver Wehner. Das alte 1975 errichtete Gebäude wird den Anforderungen an eine moderne Kita nicht mehr gerecht. 3,3 Millionen Euro investiert die Stadt in den Neubau. Rund 900.000 Euro fließen aus dem sächsischen Landeshaushalt über den Landkreis in das Projekt.

Weiter lesen
Abgeordneter Oliver Wehner eröffnete die Veranstaltung „Betreuung & Vorsorge“ am 23. Mai im DRK-Zentrum Pirna vor den 55 Teilnehmern mit Richterin Inka Kleikamp und DRK-Justitiziar Dr. David Apel

Betreuung und Vorsorge – Experten klären auf

Im bis auf den letzten Platz gefüllten Seminarraum des DRK in Pirna wurde mit verbreiteten Irrtümern über die Vorsorge- und Betreuungsvollmacht aufgeräumt. Richterin Inka Kleikamp beim Betreuungsgericht Pirna und Dr. David Apel, Justiziar des DRK Pirna, informierten die 55 Anwesenden darüber, wie eine Vollmacht wirksam Rechtssicherheit schafft. „Es gibt viele Fälle, in denen Menschen durch Krankheit oder Unfall nicht mehr in der Lage sind, ihren Alltag selbst zu bestimmen“, weiß Dr. Apel. „Ohne eine Vorsorgevollmacht bedarf es selbst für den Kauf eines Brötchens im Namen des Betroffenen grundsätzlich der Zustimmung des Betreuungsgerichts. Das Gericht hat dann für die einzelnen Lebensbereiche einen Betreuer für den Betroffenen zu bestellen. Diese Verantwortung geht nicht automatisch, wie viele glauben, auf den Ehepartner oder andere Familienangehörige über“, klärt der Jurist auf.

Weiter lesen
Von Links: Abgeordneter Oliver Wehner, CDU-Landtagsfraktionsvorsitzender Frank Kupfer, Agro-Betriebsleiter Martin Teply

Arbeitstreffen mit Fraktionsvorsitzenden

Frank Kupfer, Vorsitzender der Sächsischen CDU-Landtagsfraktion, folgte der Einladung des Wahlkreisabgeordneten Oliver Wehner zum Arbeitstreffen vor Ort.
Im AGRO-Terminal in Heidenau gab eine Betriebsbesichtigung Einblicke in einen der fortschrittlichsten Umschlagplätze für Getreide und Futtermittel in Deutschland. „Hier in Heidenau hat sich einer der modernsten Logistikbetriebe für Getreide und Futtermittel in Deutschland angesiedelt“, so Wahlkreisabgeordneter Wehner.

Weiter lesen
Abgeordneter Oliver Wehner, Staatsminister Dr. Fritz Jaeckel und Bürgermeister Jürgen Opitz mit Unternehmern aus Heidenau  beim Treffen in der Sächsischen Staatskanzlei

Mandatsträger danken Heidenauer Unternehmern

Für viele Heidenauer Unternehmen waren und sind die Auswirkungen des ankommenden Flüchtlingsstromes in ihrer Stadt mit teilweise starken Einschränkungen für den Geschäftsalltag verbunden. Bei einem Treffen in der Sächsischen Staatskanzlei mit Staatsminister Dr. Fritz Jaeckel und Bürgermeister Jürgen Opitz fand Wahlkreisabgeordneter Oliver Wehner dafür klare Worte: „Den Unternehmern möchten wir vor allem Danke sagen. Da sie nicht nur kritisieren, sondern unterstützen oder Unannehmlichkeiten für ihr Unternehmen tolerieren, stärken sie den politischen Mandatsträgern den Rücken.“

Weiter lesen
Wahl des Vorstandes der Kommunalpolitischen Vereinigung SOE unter der Leitung von Landtagsabgeordnetem Oliver Wehner

KPV-Vorsitz neu besetzt

Die Mitglieder der Kommunalpolitischen Vereinigung im Landkreis wählten turnusgemäß ihren Vorstand. Den Vorsitz übergab Jürgen Grunow (Pirna) an Paul Hoppe (Lohmen). Die Versammlung bestätigte dessen Wahl einstimmig. Gemeinderat Paul Hoppe führt damit für die nächsten zwei Jahre die Geschicke der KPV, die sich vor allem als Plattform für die Vernetzung der Mandatsträger in den Kommunalparlamenten versteht. Unter der Sitzungsleitung von Landtagsabgeordneten Oliver Wehner wurden weiterhin Reno König (Heidenau) als Stellvertreter und Benjamin Rosenkranz (Glashütte) als Schatzmeister gewählt. Jürgen Grunow wird sich verstärkt seiner Arbeit als Vorsitzender der Senioren-Union widmen, gehört aber neben Manfred Barthel (Lohmen), Wilfried Müller (Dohna) und Robert Kühn (Bad Gottleuba – Berggießhübel) dem Vorstand der KPV weiterhin als Beisitzer an.

Weiter lesen
Die Abgeordneten Oliver Wehner und Jens Michel (CDU) gemeinsam mit Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) im Gespräch zum Thema "Was kostet Asyl wirklich?"

Was kostet Asyl wirklich?

Dieser Frage stellte sich Wahlkreisabgeordneter Oliver Wehner gemeinsam mit Fraktionskollegen Jens Michel und Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz im Sächsischen Landtag. Eine Gesprächsrunde bot Gelegenheit, das Thema Asyl aus verschiedenen Perspektiven zu diskutieren.
„Gerade in der jetzigen angespannten Situation ist es von großer Bedeutung, die Hintergrundinformationen zu erhalten, die in der Tagespresse häufig nicht abgebildet werden“, bekräftigt Oliver Wehner.

Weiter lesen
Abgeordneter Oliver Wehner zum Vorsitzenden des Deutschen Roten Kreuzes in Pirna wiedergewählt

Wir schaffen das, noch!

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des DRK Kreisverbandes Pirna e.V. wurde der Kreisvorstand turnusgemäß wiedergewählt.

Der langjährige Vorstandsvorsitzende Oliver Wehner erhielt dabei in geheimer Wahl 100 % der Stimmen. „Dieses großartige Ergebnis ist für mich Ansporn, die bevorstehenden Herausforderungen gemeinsam in bewährter Weise zu meistern“, fügt der frischgewählte Vorsitzende mit Tatendrang hinzu.

Ebenfalls im Amt bestätigt wurden Herr Dr. David Apel als stellvertretender Vorsitzender, Herr Joachim Krieg als Schatzmeister, Herr Dr. Klaus-Dieter Sinkwitz als Kreisverbandsarzt und Frau Jutta Lehmann als Leiterin der Sozialarbeit.

Weiter lesen
Abgeordneter Oliver Wehner und die Preisträger des Sächsischen Selbsthilfepreises des VDEK

Abgeordneter verleiht Selbsthilfepreis

Gemeinsam mit dem Landesverband der Ersatzkassen in Sachsen (VDEK) würdigte Abgeordneter Oliver Wehner besonderes Engagement in der Selbsthilfe. Er verlieh persönlich den 1. Preis an eine Selbsthilfegruppe muskelkranker Kinder und Jugendlicher. „Die Selbsthilfe ist eine der tragenden Säulen im Sächsischen Gesundheitssystem. Auch diese Auszeichnung und die damit verbundene Anerkennung trägt dazu bei, das Engagement vorrangig ehrenamtlich tätiger zu unterstützen und damit die Bedeutung der Selbsthilfe in Sachsen zu stärken und deren Zukunft zu sichern“, so Oliver Wehner.
Der mit 3.000 Euro dotierte Preis kommt Freizeitunternehmungen und der Organisation von Langzeitprojekten in der Gruppe zugute.

Weiter lesen